Beziehungsstress – Arbeitslosigkeit – Die 9 schlimmsten Folgen für die Ehe

Beziehungsstress – Arbeitslosigkeit – Die 9 schlimmsten Folgen für die Ehe

Lieber Leser, liebe Leserin

Deine eigene Arbeitslosigkeit oder die Deines Partners führt zu einer schlimmen Krise und ist alles andere als ein harmonisches Livestyle-Leben?

Die finanzielle Potenz und das Selbstwertgefühl werden immer mehr kastriert und neidisch blickst Du auf andere Paare, bei denen es einfach besser läuft?

Immer häufiger kommt es aus diesen Gründen zu Streitereien und Unzufriedenheit?

Beziehungsstress – Arbeitslosigkeit – Die 9 schlimmsten Folgen für die Ehe – Video

Beziehungsstress – Arbeitslosigkeit – Die 9 schlimmsten Folgen für die Ehe

Wie Arbeitslosigkeit Deine Beziehung bedrohen kann

Ich möchte Dir Carola vorstellen. Ihre Geschichte wird Dir helfen zu verstehen, welche schlimmen Folgen die Arbeitslosigkeit auf Dein Eheleben hat und mit welchem simplen Tipp Du Dich vor schweren Fehlern bewahrst.

Carola (47 Jahre/ Hausfrau) ist mit Herbert (52 Jahre/Angestellter bei Opel) verheiratet. Nachdem der Arbeitsplatz von ihrem Mann gekündigt wurde vielen beide in ein tiefes Loch. Sie schworen sich: „Wir schaffen das schon irgendwie zusammen.“

Alle Bemühungen eine neue Arbeitsstelle zu bekommen scheiterten kläglich. Keiner wollte ihren Mann einstellen, da er für den Markt schon zu alt war.

Da die finanzielle Situation zu Hause immer komplizierter wurde, bewarb sich Carola bei ihrem alten Arbeitgeber als Sachbearbeiterin. Carola und Herbert einigten sich darauf, dass sie wieder arbeitet und er dafür den Haushalt meistert und sich um die Kinder kümmert.

ABER…

Herbert tat nichts. Es sah so aus, als wenn er die Arbeitslosigkeit als eine Art „Urlaub in Elternzeit“ ansah. Carola bemerkte, dass ihr Mann immer lethargischer wurde und sich weder um Haushalt, noch um die Kinder oder sich selbst kümmerte.

Stattdessen verbrachte er den ganzen Tag mit schlafen, Computer zocken oder traf sich mit Kumpels zum Bier trinken, die sein Schicksal teilten.

Das war so nicht abgemacht. Alle Versuche mit Herbert darüber zu sprechen endeten immer in einen handfesten Streit.

Carola war verzweifelt und schrieb mir in einem Brief die 9 schlimmsten Folgen, die ihre Ehe und ihre Liebe zueinander ins Wanken brachten:

1. Finanzielle Probleme

Carola und Herbert konnten ihre monatlichen Rechnungen und den Kredit nicht mehr rechtzeitig abbezahlen. Existenzängste führten immer wieder zu Diskussionen und Streitgesprächen.

2. Alleinige Verantwortung führte zu Frust

Carola hatte das Gefühl völlig alleine zu stehen. Sie musste sich neben ihrem Job auch noch um alle anderen Tätigkeiten kümmern, die ihr Mann eigentlich erledigen wollte. Die ganze Last lag plötzlich auf ihren Schultern. Sie hatte das Gefühl von ihrem Mann im Stich gelassen zu werden.

3. Reizbarkeit, Vorwürfe und verbale Verletzungen

Carola zuckte immer öfter mit der Peitsche und hielt ihrem Mann oft Standpauken, in der Hoffnung, dass er etwas ändert. Das wiederum führte dazu, dass die Situation zu Hause zu eskalieren drohte.

4. Depressionen und Lethargie

Ihrem Mann fehlte der geliebte Job und somit auch seine Lebensaufgabe. Plötzlich war sein Stolz verletzt und er fühlte sich als Versager. Er rutschte immer tiefer in sein Selbstmittleid und die Sinnkrise führte bei beiden zu Erschöpfungsdepressionen.

5. Verzicht auf Luxus

Carola und Herbert lebten nie über ihre Verhältnisse, jedoch mussten sie jetzt ihr Auto verkaufen. Schmuck, Uhren und andere Wertgegenstände musste Carola zum Pfandhaus bringen, damit sie am Ende des Monats noch Geld für Lebensmittel hatten.

6. Keine gemeinsamen positiven Erlebnisse

Ein gemeinsamer Urlaub mit den Kindern, ein Theaterbesuch oder ein romantischer Abend beim Italiener… das war schon lange nicht mehr drin. Das Geld fehlte selbst für kleine Aufmerksamkeiten, die kaum was kosten. Und irgendwie hatten beide sogar den Sinn dafür verloren, sich gegenseitig zu überraschen und eine Freude zu bereiten.

7. Einschlafen von Zärtlichkeit und Sex

Carola konnte die Nähe von ihrem Mann einfach nicht mehr ertragen, obwohl sie immer noch Gefühle für ihn hatte. Sie konnte sich nicht dagegen wehren, aber immer wenn er ihre Nähe suchte oder Sex wollte, dann vertrieb sie ihn regelrecht. Sie konnte sich nicht mehr auf ihn einlassen und das führte wiederum zu neuen Streit und verletzten Gefühlen.

8. Emotionale Erpressung

Der Psychoterror nahm seinen Höhepunkt, als sich beide gegenseitig immer wieder mit Scheidung drohten. „Wenn Du Dich nicht änderst, dann…!“ oder „Alles ist Deine Schuld…!“ Liebe Worte oder Verständnis gab es schon lange nicht mehr. Stattdessen tyrannisierten sich beide gegenseitig.

9. Abhängigkeit

Carola liebte ihren Mann zwar noch, aber irgendwie wollte sie aus dieser Ehe fliehen. Sie hatte das Gefühl, als wenn sie in einer Zwangsgemeinschaft gefangen wäre.

Sie wollte ihren Kindern gerne eine heile Familie bieten, jedoch schien es ihr zu viel verlangt, bei ihrem Mann zu bleiben.

Aber wie sollte sie das schaffen? Kein Geld in der Tasche, gemeinsame Schulden, sie müsste Herbert hängen lassen, sie müsste die Kinder aus ihrem sozialen Umfeld reißen…

UND…

…sie müsste mit NICHTS alleine von vorne anfangen.

Was Du tun kannst, wenn Deine Beziehung durch Arbeitslosigkeit in Gefahr ist

Wenn es Dir ähnlich ergeht, dann fordere jetzt den KOSTENLOSEN Erste-Hilfe-Koffer gegen Ehekrisen an, der die 8 schlimmsten Liebeskiller, die Deine Ehe gefährden, noch heute eliminiert.

Wenn Du Dein Eheglück und Deine Freiheit nicht gegen Existenzangst und Bitterkeit eintauschen möchtest, dann solltest Du noch heute aktiv werden.

Wie wäre es, wenn die Perspektivlosigkeit und die Daumenschrauben endlich der Vergangenheit angehören würden?

Würdest Du Dich nicht viel freier fühlen, wenn Du noch heute eine schnelle Lösung für Deine Schwierigkeiten bekommst?

Dann klicke jetzt auf den Button und sichere Dir den KOSTENLOSEN Erste-Hilfe-Koffer gegen Ehekrisen.

Ich freue mich schon jetzt über das positive Feedback Deiner neuen Ehe.

Alles wird gut!

Dein Dirk Emmerich

Beziehungsstress lösen