Beziehungsstress - So vermeidest Du Meinungsverschiedenheiten

Beziehungsstress – So vermeidest Du Meinungsverschiedenheiten

Lieber Leser, liebe Leserin,

kommt Dir eine dieser Situationen bekannt vor?

„Immer wenn wir über bestimmte Dinge reden, dann fühle ich mich angegriffen und das endet meist in einem Streit.“

„Ich würde ja gern mit meinem Partner reden, aber er/ sie ist sehr egoistisch und versucht immer Recht zu haben.“

„Ich glaube wir haben völlig unterschiedliche Ansichten und das hindert uns auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.“

„Nach einem Gespräch bin ich meist enttäuscht und gebe resigniert auf, weil er/sie meine Meinung missachtet.

Hast Du Dich in der ein oder anderen Situation wieder erkannt? Wenn Deine Erwartungen nicht erfüllt werden und wenn Du eine dauerhafte Lösung dieser Probleme erwartest…

…dann wird Dir dieser Artikel dazu verhelfen, dass Du schon sehr bald in der Lage sein wirst, mit Deinem Partner wieder harmonische Gespräche zu führen, um die schönen Momente miteinander genießen zu können.

Beziehungsstress – So vermeidest Du Meinungsverschiedenheiten – Video

Beziehungsstress – So vermeidest Du Meinungsverschiedenheiten

Die 6 Regeln, um Meinungsverschiedenheiten zu verhindern

Wichtig ist, dass Du Deine Argumente klar äußerst. Sage Deinem Partner, warum und worüber Du mit ihm/ihr reden möchtest.

6 Regeln zur Kommunikation:

1. Die Ich-Form

Sprich bitte IMMER in der Ich-Form. Bleibe bei dem Gespräch immer bei Dir und Deinem eigenen Erleben und erkläre ihm/ ihr, wie es Dir damit geht. Sprich Deine Gedanken und Gefühle offen an. Vermeide Verallgemeinerungen und komme durch Konkretisierung auf den Punkt. Dadurch kann sich Dein Partner besser auf das Gespräch einlassen.
2. Nur Deine Erfahrungen zählen

Bleibe UNBEDINGT bei Dir und vermeide die Meinung anderer in Dein Gespräch miteinzubeziehen. Sätze wie: „Meine Mutter hat auch schon gesagt dass…“ oder „Meinen Freunden ist auch schon aufgefallen dass…“ sollten absolut tabu sein. Warum? Weil sich Dein Partner dadurch angegriffen fühlt. Du vermittelst ihm/ ihr den Eindruck, dass Du mit Gott und der Welt schon über eure Probleme geredet hast.

3. Ab heute nie wieder Vorwürfe

Vermeide bitte unbedingt Sätze wie: „Das hast Du schon immer falsch gemacht!“ oder „Du hörst mir nie richtig zu!“ Vorwürfe drängen Deinen Partner in die Ecke und er/ sie versucht sich aus dieser beengenden Situation durch Gegenangriffen zu befreien.
Dadurch durchbrichst Du den Teufelskreislauf und vermeidest dauerhafte Schäden an eurem „Wir-Gefühl.“

4. Sei ein Fels in der Brandung

Du kannst Deinem Partner Sicherheit geben, indem Du ihm/ ihr mitteilst, dass es nicht um das Ende der Beziehung geht, sondern lediglich darum bestimmte Situationen oder Verhaltensweisen zu klären. Mein Tipp dazu: Sage ihm/ ihr, dass Du das Gespräch führen möchtest, weil Du euch noch näher zueinander bringen möchtest.

5. Vermeide bestimmte Auslöser

Die meisten Diskussionen entstehen aus einem Affekt heraus. Sprich schon im Vorfeld bestimmte Dinge an, um emotional beladenen Streitereien zu vermeiden. Wenn es doch zu einem Streit kam, dann sorge dafür, dass ihr euch zurückziehen könnt um Ruhe zu gewinnen. Nur so könnt ihr klare Gedanken fassen.

6. Verschiedene Meinungen sind ok

Jedem Mensch steht seine eigene Meinung zu. Persönliche Ansichten haben sich über viele Jahre gebildet und niemand lässt sich gern von seinem Glauben- der durch Lebenserfahrung gefestigt wurde – abbringen. Wenn wir verstanden haben, dass der Partner grundsätzlich eine andere Sicht auf die Dinge hat, dann können wir unnötige Auseinandersetzungen vermeiden.

Was Du tun kannst, um Meinungsverschiedenheiten für immer zu vermeiden

Wenn Du lieber glücklich sein möchtest, als ständig Überzeugungsarbeit leisten zu müssen…

… oder wenn Du Dich nicht ständig unterordnen willst, sondern Deine Wünsche und Bedürfnisse gezielt an den Mann/ die Frau bringen willst…

…dann fordere jetzt den KOSTENLOSEN Erste-Hilfe-Koffer gegen Ehekrisen an, der die 8 schlimmsten Liebeskiller, die Deine Ehe gefährden, noch heute eliminiert.

Stell Dir nur mal vor, wenn die richtigen Methoden dafür sorgen, dass ihr wieder auf einen gemeinsamen Nenner kommt und ihr durch die unterschiedlichen Ansichten sogar voneinander lernt.

Wie wäre es, wenn ihr dadurch enger zusammenwachst, anstatt euch durch unsachliche oder sogar beleidigende Argumente voneinander zu entfernen.

Kannst Du Dir dieses unbeschreibliche Gefühl vorstellen, wenn ihr euch wieder aufrichtig zuhört und eure Gespräche euch wieder beflügeln?

Wenn Du nicht möchtest, dass Meinungsverschiedenheiten plötzlich die gesamte Partnerschaft in Frage stellen, dann klicke jetzt auf den Button und sichere Dir den KOSTENLOSEN Erste-Hilfe-Koffer gegen Ehekrisen.

Ich freue mich schon jetzt über das positive Feedback Deiner neuen Ehe.

Alles wird gut!

Dein Dirk Emmerich

Beziehungsstress lösen